Zum Besuch der EUFIC-Homepage hier klicken
Lebensmittelsicherheit & Qualität
Lebensmitteltechnologie
Food Risk Communication
Ernährung
Gesundheit & Lebensstil
Ernährungsbedingte Krankheiten
Consumer Insights
(Nur in Englisch)
Food for thought
(Nur in Englisch)
EU-Initiativen
(Teilübersetzt)
Im Rampenlicht
Energy Balance

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.



FOOD TODAY 11/2003

Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen: Verbreitung und Problematik

Food TodayDie zunehmende Verbreitung von Übergewicht bei Erwachsenen hat inzwischen einen signifikanten Einfluss auf die Krankheitszahlen und die Sterberaten in Industrieländern und manchen Schwellenländern. Obwohl Kinder weniger gewichtsbezogene Probleme als Erwachsene haben, tragen übergewichtige Kinder ein größeres Risiko, auch als Jugendliche und Erwachsene übergewichtig zu werden und haben deshalb ein größeres Risiko, an Folgekrankheiten zu leiden. Aus diesem Grund wird dem Übergewicht in der Jugend Priorität im öffentlichen Gesundheitswesen eingeräumt.

Der Verbreitung und den Risiken der Fettleibigkeit bei Erwachsenen wurde während des letzten Jahrzehntes große Aufmerksamkeit gewidmet. Inzwischen wird der weltweit ansteigenden Verbreitung von Fettleibigkeit bei Kindern und Jugendlichen in der medizinischen Presse zunehmend Bedeutung zugemessen. Die Mehrheit der europäischen Länder verzeichnet Verbreitungsraten von Übergewicht und Fettleibigkeit bei zehnjährigen Jungen und Mädchen von mehr als zehn Prozent. Von noch größerer Bedeutung ist, dass zahlreiche Länder Raten von mehr als 30 Prozent haben, wie in Griechenland, Italien und Malta1,2. Es hat sich gezeigt, dass es erhebliche geographische Unterschiede in der Ausbreitung gibt, wobei die ost- und südeuropäischen Länder besonders hohe Raten aufweisen.

Die Definition von Übergewicht und Fettleibigkeit bei Kindern unterscheidet sich bei den verschiedenen epidemiologischen Studien, was einen länderübergreifenden Vergleich der Verbreitungsdaten schwierig macht. Kürzlich hat eine Gruppe von Experten der International Obesity Task Force (IOTF) - ein Komitee der International Association for the Study of Obesity (IASO) - neue Standartwerte für Kinder erarbeitet, die den Vergleich der Fettleibigkeitsquote unter Kindern erleichtern und zu zukünftigen Datenerhebungen beitragen wird³.

Es wird noch immer angeregt über die Ursachen der Zunahme des Übergewichts debattiert. Genetische Faktoren können einen großen Effekt auf die individuelle Prädisposition für Fettleibigkeit haben. Jedoch erklären die Gene allein nicht die deren dramatische Zunahme bei Kindern in den letzten Jahren. Auf der Suche nach anderen Erklärungen wenden sich die Experten der klassischen Energiebalance-Rechnung zu. Steht die Menge an Kalorien, die Kinder essen mit dem Maße an körperlicher Aktivität im Gleichgewicht? Fettleibigkeit bei Kindern, ebenso wie bei Erwachsenen, ist die Folge eines Ungleichgewichts zwischen der Kalorien-Aufnahme und des –Verbrauchs. Dieses Ungleichgewicht hat seine Ursache in einer sukzessiven Änderung zahlreicher komplex verbundenen sozialen Faktoren, die das Essverhalten sowie das Bewegungs- und Spielverhalten von Kindern beeinflussen. Nur ein kleiner Prozentsatz von fettleibigen Kindern kann die Probleme auf eine Drüsenfehlfunktion oder auf andere zugrunde liegende körperliche Probleme zurückführen.

Früher nahm man an, dass Übergewicht bei Kindern unkritisch ist. Ein dickes Kind galt als ein gesundes Kind. Heute ist klar, dass zahlreiche Probleme unmittelbar oder indirekt mit der Fettleibigkeit in der Kindheit zusammenhängen (Tabelle 1).

Neben körperlichen und emotionalen Problemen, die in der Kindheit auftreten, haben Langzeitstudien gezeigt, dass jugendliche Fettleibigkeit ein maßgebliches Vorzeichen für Fettleibigkeit im Erwachsenenalter ist, insbesondere dann, wenn die Eltern ebenfalls übergewichtig waren. Da Fettleibigkeit immer früher auftritt, erhöht dies nicht nur das Krankheitsrisiko, sondern erzeugt auch erhebliche soziale und wirtschaftliche Probleme.

Tabelle 1:

Frühe körperliche Probleme Typ 2 Diabetes, früh einsetzende Pubertät, Schlafapnoe (Atemstillstand während des Schlafs), Leberprobleme, erhöhter Blutdruck, abweichende Blutfettwerte, Arterienverkalkung, Gallensteine, Plattfüße
Frühe psychologische Probleme Negatives Selbstbild, geringe Selbstachtung, soziales Stigma
Anwachsendes Risiko für Fettleibigkeit als Erwachsener und resultierende Probleme, körperlich, sozial und psychologisch Früher Beginn cardiovasculärer Störungen, Stoffwechselstörungen

Referenz: Ebbeling et al., Lancet 2002

Aus all diesen Gründen, ist es für die Volksgesundheit von grosser höchster Bedeutung den Anstieg der Häufigkeit von Übergewicht bei Kindern zu bremsen.

Ebenso wie bei Übergewicht von Erwachsenen, wäre es weitaus effektiver dem Übergewicht vorzubeugen als gegen die Symptome anzukämpfen. In einem kommenden Artikel, werden Vorsorgemaßnahmen und daraus zu erwartende Ergebnisse beleuchtet.

Referenzen

  • Eufic-site: EU Initiatives - HELENA / IDEFICS
  • IOTF (www.iotf.org/childhood/euappendix.htm)
  • Livingstone MBE. 2000. Epidemiology of childhood obesity in Europe. European Journal of Pediatrics 159 (Suppl. 1): s14-s34.
  • Reilly JJ, Dorosty AR, Emmett PM. 1999. Prevalence of overweight and obesity in British children: cohort study British Medical Journal. 319: 1039.
  • Ebbeling CB, Pawlak DB, Ludwig DS (2002). Childhood obesity: public-health crisis, common sense cure. Lancet, 360: 473-82.
  • Fruhbeck G. 2000. Childhood obesity: time for action, not complacency. British Medical Journal 320: 328-329.
ÜBER EUFIC
EUFIC, das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel, ist eine gemeinnützige Organisation, die den Medien, Gesundheits- und Ernährungsfachleuten, Erziehern und meinungsbildenden Einrichtungen wissenschaftlich fundierte Informationen über Nahrungsmittelsicherheit und -qualität sowie Gesundheit und Ernährung auf eine für Konsumenten verständliche Weise liefert.

Weiterlesen
Letzte Aktualisierung der Website: 28/08/2014
Alle Suchergebnisse anzeigen