Zum Besuch der EUFIC-Homepage hier klicken
Lebensmittelsicherheit & Qualität
Lebensmitteltechnologie
Food Risk Communication
Ernährung
Gesundheit & Lebensstil
Ernährungsbedingte Krankheiten
Consumer Insights
(Nur in Englisch)
Food for thought
(Nur in Englisch)
EU-Initiativen
(Teilübersetzt)
Im Rampenlicht
Energy Balance

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.



FOOD TODAY 05/1998

Ernährung - Was ist gemeint - ?

Food TodayNach den Artikeln zu den Themen Übergewicht (Food Today Nr. 1), Nährstoffgruppen (Nr. 2) und Eisenmangel (Nr. 4) ist dies der letzte Artikel dieser Serie, die wir dem EUFIC-Dokument "What do we Mean by Nutrition" entnommen haben. Der heutige Artikel beschäftigt sich mit grundlegenden Empfehlungen zur Ernährung.

Die Menschen leben heutzutage länger als jemals zuvor. Mitte des 19. Jahrhunderts lag die durchschnittliche Lebenserwartung bei 40, heute liegt sie bei 80 Jahren. Das ist zum großen Teil den Fortschritten von Hygiene und Medizin zu verdanken, doch kann kein Zweifel daran bestehen, daß auch die außerordentliche Verbesserung der Verfügbarkeit, Qualität und Sicherheit der Lebensmittel zu dieser bemerkenswerten Entwicklung beigetragen haben. Was nützt es jedoch, länger zu leben, wenn man die gewonnenen Jahre mit Krankheiten statt bei guter Gesundheit verbringt ? Es stellt sich also die Frage, inwieweit die Ernährung zu einem langen und gesunden Leben beitragen kann.

Genuß

Essen dient nicht nur der Ernährung, es ist auch einer der höchsten Genüsse des Lebens. Ein Nahrungsmittel tut nur dann jemandem gut, wenn es verzehrt wird. Am "Eßerlebnis" sind alle fünf Sinne beteiligt.

Geschmack und Vergnügen

  • Geschmackssinn - süß, sauer, salzig, bitter oder umami (ein vor kurzem identifizierter und an Glutamat erinnernder Geschmack).
  • Geruchssinn - im Geschmack enthalten - geräuchert, gewürzt, fruchtig, süß.
  • Sehen - die Erwartung - Farbe, Größe, Form, Aussehen.
  • Tastsinn - das Gefühl auf den Lippen, im Mund und in der Kehle - fest, feucht, weich.
  • Hörvermögen - das Geräusch der Nahrung beim Essen - knusprig, brutzelnd.

Die Ernährung trägt auch unter gesellschaftlichem Blickwinkel zu unserer Freude bei. Mit jemandem ein Mahl zu teilen, ist eine gute Methode, um sich zu entspannen und zwischenmenschliche Beziehungen zu verstärken. Die Nahrung spielt auch in unserer kulturellen Identität eine Rolle. Die traditionellen Gerichte und Mahlzeiten sowie die Festtagsküche sind nach Ländern, Regionen und Religionen verschieden.

Vielfalt

Außer der Muttermilch für Babys bietet kein einziges Nahrungsmittel alle vom menschlichen Körper benötigten Nährstoffe. Jedes Nahrungsmittel oder Gericht enthält eine andere Mischung aus Nährstoffen, und daher ist die Gesamtheit der Nahrungsmittel, aus denen sich die Ernährung zusammensetzt, wichtig. Die unterschiedlichen Eßgewohnheiten der einzelnen Völker zeigen, daß es viele mögliche Wege zu einer gesunden Nahrungsmittelzusammenstellung gibt.

Die richtige Menge essen

Man ist inzwischen der Meinung, daß es durch die zunehmend sitzenden Tätigkeiten immer schwieriger wird, sein Gewicht zu halten. Die Lösung des Problems liegt darin, sich körperliche Bewegung zu verschaffen, wodurch der Kalorienbedarf erhöht wird, so daß es leichter fällt, die "richtige" Nahrungsmittelmenge zu sich zu nehmen.

Das wissenschaftliche Gleichgewicht

Man weiß heutzutage, daß es besser ist, mehr Kohlenhydrate als Fett zu sich zu nehmen, denn das hilft, den Appetit zu regulieren und trägt zu langfristiger Gesundheit bei. Außerdem liefert der tägliche Verzehr von ca. fünf Portionen Obst und Gemüse wichtige oxidationshemmende Vitamine und andere Komponenten, die gegen Herzkrankheiten und Krebs schützen.

Essen, trinken und lustig sein

Es gibt keine guten oder schlechten Nahrungsmittel, alle Nahrungsmittel tragen zu einer ausgewogenen Ernährung bei, so lange sie mit Maßen genossen werden. Das Vergnügen und die gesellschaftlichen und kulturellen Aspekte des Essens sind für unser langfristiges Wohlbefinden genau so wichtig wie die darin enthaltenen Nährstoffe. Das moderne Leben birgt bereits genügend Streß, so daß man sich nicht auch noch wegen des Essens aufregen sollte.

Tips für einen gesunden Geist und Körper

Essen Sie meistens mäßig, aber nicht immer. Gönnen Sie sich von Zeit zu Zeit eine Freude.

Genießen Sie eine große Vielfalt an Nahrungsmitteln. Die Nährstoffqualität einer Ernährung sollte über mehrere Tage, nicht anhand einer einzelnen Mahlzeit, beurteilt werden

Vergessen Sie nicht die regelmäßige körperliche Bewegung - um Ihren Geist und Körper zu stimulieren und Ihren Appetit anzuregen.

Wenn Sie ein Exemplar von "What do we Mean by Nutrition" bestellen möchten, wenden Sie sich bitte an EUFIC unter der Fax 33 1 40 20 44 41 (es steht nur eine englische Version zur Verfügung).

Podcasts zum Thema
Fettleibigkeit , Ernährung & Gewichtskontrolle, Nahrungsballaststoffe
Nutrigenomik, Fettleibigkeit , Ernährung & Gewichtskontrolle
ÜBER EUFIC
EUFIC, das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel, ist eine gemeinnützige Organisation, die den Medien, Gesundheits- und Ernährungsfachleuten, Erziehern und meinungsbildenden Einrichtungen wissenschaftlich fundierte Informationen über Nahrungsmittelsicherheit und -qualität sowie Gesundheit und Ernährung auf eine für Konsumenten verständliche Weise liefert.

Weiterlesen
Letzte Aktualisierung der Website: 20/08/2014
Alle Suchergebnisse anzeigen