Zum Besuch der EUFIC-Homepage hier klicken
Lebensmittelsicherheit & Qualität
Lebensmitteltechnologie
Food Risk Communication
Ernährung
Gesundheit & Lebensstil
Ernährungsbedingte Krankheiten
Consumer Insights
(Nur in Englisch)
Food for thought
(Nur in Englisch)
EU-Initiativen
(Teilübersetzt)
Im Rampenlicht
Energy Balance

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.



10 TIPPS 10/2012

Tipps für einen gesunden Lebensstil für Kinder

  1. Essen macht Spaß. Iss mit Genuss!
  2. Das Frühstück ist eine sehr wichtige Mahlzeit.
  3. Iss jeden Tag verschiedene Lebensmittel. Abwechslung bedeutet Gesundheit!
  4. Was steht bei dir an erster Stelle? Ernähre Dich kohlenhydratreich!
  5. Gib mir fünf! Iss Obst und Gemüse zu jeder Mahlzeit und als schmackhafte Snacks!
  6. Fette Tatsachen. Zuviel Fett ist ungesund!
  7. Snack-Attacke! Iss regelmäßig und ernähre dich abwechslungsreich!
  8. Stille deinen Durst! Trinke reichlich!
  9. Denk an die Zähne! Mindestens zweimal täglich Zähneputzen!
  10. Bewegung gefällig? Sei jeden Tag körperlich aktiv!

Weißt Du noch, wie Du Rad fahren lerntest? Das Wichtigste dabei war zu lernen, das Gleichgewicht zu halten. Sobald das geschafft war, konntest Du die Pedale gleichmäßig treten, die Räder drehten sich und das Rad begann zu fahren.

Das Gleiche gilt für die Auswahl unserer Lebensmittel. Sobald wir einmal gelernt haben, das richtige Gleichgewicht zwischen Art und Menge unserer Lebensmittel zu finden, können alle Organe unseres Körpers gleichmäßig arbeiten und unser Körper wird reibungslos funktionieren.

Die folgenden 10 Tipps helfen Dir, fit und gesund zu bleiben. Das ist so leicht wie Rad fahren, sobald Du das Gleichgewicht einmal gefunden hast.

 
1. Essen macht Spaß. Iss mit Genuss!
Essen schmeckt in Gesellschaft besser, ob mit der Familie zu Hause oder mit Freunden in der Schule. Es macht Spaß zu wissen, was die anderen essen – was essen Deine Freunde? Probierst Du jeden Tag andere Speisen? Schau in Deine Pausenbrotdose oder auf Deinen Teller. Wie viele verschiedene Sorten Obst und Gemüse fi ndest Du dort?
 
2. Das Frühstück ist eine sehr wichtige Mahlzeit.
Genauso wie Autos, Busse und Züge ohne Sprit nicht fahren können, benötigt unser Körper Energie, um zu funktionieren. Gerade morgens, nach dem Schlafen sind seine Vorräte jedoch erschöpft. Also erst einmal richtig frühstücken, egal, ob Du hinterher zur Schule musst oder am Wochenende unterwegs bist. Viele Kohlenhydrate sind genau das Richtige: nimm Müsli oder Brot, oder auch Cornflakes mit Milch, Obst oder Joghurt. Auch etwas magere Wurst oder Schinken können dabei sein.
 
3. Iss jeden Tag verschiedene Lebensmittel. Abwechslung bedeutet Gesundheit!
Um gesund zu bleiben, benötigt Dein Körper jeden Tag mehr als 40 verschiedene Nährstoffe (wie Vitamine und Mineralien). Da es kein einziges Lebensmittel gibt, in dem sie alle enthalten sind, ist es wichtig, sich jeden Tag abwechslungsreich zu ernähren. Es gibt keine “guten” oder “schlechten” Lebensmittel. Du brauchst daher nicht auf Deine Lieblingsspeise zu verzichten. Am besten isst Du jeden Tag abwechslungsreich, dann wird Deine Ernährung auch entsprechend ausgewogen sein.
 
4. Was steht bei Dir an erster Stelle? Ernähre Dich kohlenhydratreich!
Etwa die Hälfte der Kalorien, die Du täglich zu dir nimmst, sollte aus Kohlenhydraten stammen. Kohlenhydrate sind in großen Mengen z.B. in Müsli, Cornflakes, Reis, Nudeln, Kartoffeln oder Brot enthalten. Am besten isst Du zu jeder Mahlzeit eines dieser Lebensmittel. Versuch es einmal mit Vollkornbrot, -nudeln oder anderen vollkorngetreideprodukten für die extra Portion Ballaststoffe. Hast Du schon einmal selbst Brot gebacken? Das macht Spaß und duftet wunderbar!
 
5. Gib mir fünf! Iss Obst und Gemüse zu jeder Mahlzeit und als schmackhafte Snacks!
Obst und Gemüse gehören zu den wichtigsten Lebensmitteln und liefern uns Vitamine, Mineralund Ballaststoffe. Wir sollten versuchen, mindestens fünfmal täglich Obst oder Gemüse zu essen. Zum Beispiel ein Glas Saft zum Frühstück, vielleicht einen Apfel und eine Banane als Imbiss und zwei Sorten Gemüse zu den Hauptmahlzeiten – dann hast Du schon dein “Soll” erfüllt. Wie viele verschiedene Obst- und Gemüsesorten kannst Du im Supermarkt finden? Wie wär’s, wenn Du eine neue Sorte ausprobieren würdest?
 
6. Fette Tatsachen. Zuviel Fett ist ungesund!
Zuviel fettige Nahrung (wie gebratene Kartoffeln, Fleisch und Würstchen, Kuchen und Gebäck) ist nicht gut für Deinen Körper. Geh‘ sparsam mit fettigen Aufstrichen wie Butter und Margarine um. Obwohl auch Fett zu den unverzichtbaren Nährstoffen zählt, ist es doch besser für unsere Gesundheit, wenn wir davon nicht zu viel verzehren und somit aus dem Gleichgewicht geraten. Ist zum Beispiel das Mittagessen sehr fett, versuche zuhause ein fettarmes Abendbrot zu bekommen.
 
7. Snack-Attacke! Iss regelmäßig und ernähre Dich abwechslungsreich!
Auch wenn Deine Mahlzeiten gleichmäßig über den Tag verteilt sind, kann es vorkommen, dass Du zwischendurch Hunger bekommst, besonders nach dem Sport. Dann sind Snacks richtig. Sie sollen aber eine richtige Mahlzeit nicht ersetzen, sondern nur ein kleines Extra sein. Für die kleine Zwischenmahlzeit bieten sich viele Lebensmittel an. Du könntest dich etwa für Joghurt, eine Handvoll frisches Obst oder getrocknete Früchte, Gemüsesticks (z.B. Möhre oder Sellerie), ungesalzene Nüsse oder Reiswaffeln, einen Fruchtriegel oder etwas Brot mit Käse entscheiden. Gelegentlich hast Du vielleicht eher Appetit auf Chips oder andere abgepackte Snacks, einen Schokoriegel, ein Stück Kuchen oder Kekse. Welchen Snack Du auch wählst, denk daran, dass auch hier Abwechslung wichtig ist, damit nichts aus dem Gleichgewicht gerät!
 
8. Stille Deinen Durst! Trinke reichlich!
Wusstest Du, dass mehr als die Hälfte Deines Körpers aus Wasser besteht? So wie Du jeden Tag alle für den Körper notwendigen Nährstoffe essen musst, wenn Du gesund bleiben willst, solltest Du mindestens 5 Gläser Flüssigkeit täglich zu Dir nehmen. Besonders wenn es draußen sehr heiß ist oder wenn Du Dich viel bewegt hast, solltest Du reichlich trinken. Im Allgemeinen - aber nicht immer - sagt Dir Dein Körper schon, wenn er Flüssigkeit benötigt, dann bist Du nämlich durstig. Wasser ist natürlich prima; da wären Leitungs- und Mineralwasser, neutral oder mit verschiedenen Geschmacksrichtungen, sprudelnd oder still. Fruchtsäfte, Tee, Erfrischungsgetränke, Milch und andere Getränke sind von Zeit zu Zeit ebenfalls in Ordnung.
 
9. Pflege Deine Zähne! Mindestens zweimal täglich Zähneputzen!
Putze Deine Zähne zweimal täglich. Zu häufiger täglicher Verzehr von zucker-und stärkehaltigen Lebensmitteln kann zur Kariesbildung beitragen. Also nicht den ganzen Tag lang knabbern oder ständig etwas trinken! Zuckerfreie Kaugummis können helfen, Deine Zähne gesund zu halten. Die beste Garantie für Dein hübsches Lächeln ist allerdings zweimal täglich Zähneputzen mit einer fluoridhaltigen Zahncreme. Sobald du vor dem Schlafengehen deine Zähne geputzt hast, solltest du nichts mehr essen und wenn, dann nur Wasser trinken.
 
10. Bewegung gefällig? Sei jeden Tag körperlich aktiv!
So wie ein Fahrrad rosten kann, weil es lange nicht benutzt wurde, brauchen auch Deine Muskeln und Knochen Bewegung. Durch Bewegung bleiben Dein Herz gesund und Deine Knochen stark. Außerdem kann es großen Spaß machen. Baue kleine Bewegungsübungen in Deinen Tagesablauf ein. Das kann der Gang zur Schule sein oder ein Sprint die Treppen hinauf. Beim Seilspringen oder Fußballspielen in der Pause kann sich Dein Körper prima austoben. Schwimmen ist für die Gesundheit ganz besonders gut.
ÜBER EUFIC
EUFIC, das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel, ist eine gemeinnützige Organisation, die den Medien, Gesundheits- und Ernährungsfachleuten, Erziehern und meinungsbildenden Einrichtungen wissenschaftlich fundierte Informationen über Nahrungsmittelsicherheit und -qualität sowie Gesundheit und Ernährung auf eine für Konsumenten verständliche Weise liefert.

Weiterlesen
Letzte Aktualisierung der Website: 29/07/2014
Alle Suchergebnisse anzeigen