Zum Besuch der EUFIC-Homepage hier klicken
Lebensmittelsicherheit & Qualität
Lebensmitteltechnologie
Food Risk Communication
Ernährung
Gesundheit & Lebensstil
Ernährungsbedingte Krankheiten
Consumer Insights
(Nur in Englisch)
Food for thought
(Nur in Englisch)
EU-Initiativen
(Teilübersetzt)
Im Rampenlicht
Energy Balance

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.



EU-Aktionsplattform für Ernährung, körperliche Bewegung und Gesundheit

NEW September 2013: EU Platform on Diet, Physical Activity and Health - 2013 Annual Report

 

January 2013: Watch this new DG Health & Consumers video, EU action on nutrition & physical activity (go to the video) "Working together at local, regional, national and European level." 

January 2013, The EU Platform for action on diet, physical activity and health visualised (PDF).

November 2011: Watch this video of John Dalli, the European Commissioner for Health and Consumer Policy, address a joint meeting of stakeholders of the EU Platform and a High Level Group of Member States’ representatives, on 29 November in Brussels. Commissioner Dalli commended achievements of stakeholders and urged them to step up efforts to make available more healthy options and promote physical activity, while highlighting results of food reformulation and responsible advertising. Read DG Sanco’s Flash Report.

See more multimedia links further below

-------------------------------------------------------------

Die Generaldirektion für Gesundheit und Verbraucherschutz (DG SANCO) der Europäischen Kommission hat im März 2005 offiziell die EU-Aktionsplattform für Ernährung, körperliche Bewegung und Gesundheit (EU Platform for Action on Diet, Physical Activity and Health) ins Leben gerufen. Die Bildung der Plattform, die von EUFIC in seiner Eigenschaft als Verbreitungspartner unterstützt wird, ist Teil einer allgemeinen Strategie im Bereich der Ernährung und der körperlichen Bewegung, die von der Europäischen Kommission entwickelt wird und der mehrmonatige Gespräche zwischen der Institution und den verschiedenen Stakeholdern über die richtige Vorgehensweise bei der Bekämpfung der Volkskrankheit Fettleibigkeit in Europa vorausgegangen sind.

Fettleibigkeit hat – insbesondere unter Kindern – in der gesamten EU zugenommen und Gesundheitsexperten zeigen sich besorgt angesichts der Folgen dieses Trends. Die Stakeholder haben sich darauf verständigt, dass die Förderung gesünderer Ernährungsweisen und vermehrter körperlicher Bewegung in Europa der Schlüssel zur Behandlung dieses Problems ist. Zu diesem Zweck wurde die EU-Aktionsplattform für Ernährung, körperliche Bewegung und Gesundheit (EU Platform for Action on Diet, Physical Activity and Health) gegründet. Die Plattform umfasst Mitglieder, die sich der Aufgabe verschrieben haben, Maßnahmen zu ergreifen und vermehrt Ressourcen bereitzustellen, um Fettleibigkeit durch gesunde Ernährung und körperliche Bewegung zu bekämpfen, das in Europa vorhandene Wissen über taugliche und untaugliche Maßnahmen zu bündeln und die besten Methoden innerhalb der EU zu verbreiten.

Die EU spielt in diesem gesamten Kontext durch ihre Politik in den Bereichen Lebensmittelsicherheit, öffentliche Gesundheit, Erziehung, Binnenmarkt und Landwirtschaft eine wichtige Rolle. Indem sie die wichtigsten Stakeholder auf EU-Ebene an einen Tisch bringt, will die Plattform das Expertenwissen der Stakeholder bündeln und europaweit auf einer Reihe von Gebieten Maßnahmen ergreifen. Durch die Bildung einer Plattform auf EU-Ebene kann die Europäische Kommission das beste Expertenwissen und die besten in Europa vorhandenen Kenntnisse zusammenfassen. Die EU-Plattform soll auch als ein Forum dienen, mit dessen Hilfe gute Verfahren aus einem Land rasch innerhalb Europas verbreitet und zur Anwendung gelangen können. Alle Plattformmitglieder haben sich darauf verständigt, in steigendem Maße Ressourcen bereitzustellen und Anstrengungen zu unternehmen, um bestehende Initiativen auszuweiten oder neue Aktionen zu starten, mit denen der Trend zur Fettleibigkeit rückgängig gemacht werden kann. Diese fünf Aktionsfelder wurden bislang von den Plattformmitgliedern identifiziert:

  • Verbraucherinformation, einschließlich Kennzeichnung
  • Erziehung
  • Förderung körperlicher Bewegung
  • Marketing und Anzeigen
  • Sammensetzung von Nahrungsmitteln, Verfügbarkeit gesunder Ernährungsoptionen, Portionsgrößen

Nach dem Start der Plattform haben die Mitglieder eine Bestandsaufnahme der Maßnahmen vorgenommen, die derzeit zur Förderung gesunder Ernährung und körperlicher Bewegung durchgeführt werden. Diese Informationen dienen als Bezugsgröße für die Überwachung künftiger Initiativen.

Die Mitglieder haben anschließend Aktionspläne für 2006 aufgestellt, deren wichtigster Grundsatz lautet, dass der Plan über die bislang ergriffenen Maßnahmen hinausgehen muss. Der Lackmustest für die Plattform wird die Frage sein, ob die von den Mitgliedern vorgeschlagenen Aktionspläne in signifikante neue Aktivitäten zur Bekämpfung von Fettleibigkeit umgesetzt werden. Daher sollte die Europäische Kommission Ende 2006 in der Lage sein zu beurteilen, ob die Arbeit der Plattform zu greifbaren Ergebnissen führt.

Die Kommission hat den Mitgliedern der Plattform zu verstehen gegeben, dass sie von ihnen eine signifikante Veränderung erwartet, das heißt erheblich vermehrte Anstrengungen bei der Bekämpfung der Fettleibigkeit. Eine unbedeutende Zunahme der Aktivitäten oder einige wenige Musterinitiativen werden dazu nicht ausreichen. Es ist freilich gut möglich, dass die Plattform den Start einiger neuer Aktivitäten oder vermehrte Investitionen in bestehende Initiativen realisieren wird.

Klicken Sie hier für das Interview mit Robert Madelin, DG SANCO, August 2006

Klicken Sie hier für das Interview mit Robert Madelin, DG SANCO, März 2007

Klicken Sie hier für das Interview mit Robert Madelin, DG SANCO, September 2007

Klicken Sie hier für das Interview mit Robert Madelin, DG SANCO, April 2009

Klicken Sie hier für Zugriff auf den 5-Jahres-Evaluierungsbericht der Plattform vom 12. Juli 2010, und hier für EUFIC's Pressemitteilung

Click here to watch the webinar of the session EUFIC co-organised with DG SANCO at the 2nd World Congress of Public Health Nutrition in Porto, Portugal, 25 September 2010, concerning the Evaluation of the EU Platform.

Click here to listen to the interview with Despina Spanou, DG SANCO, December 2010 on Nutrition, overweight and obesity inEurope 

Weitere Informationen über die Aktionsplattform finden Sie hier:

http://ec.europa.eu/health/nutrition_physical_activity/platform/index_en.htm

ÜBER EUFIC
EUFIC, das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel, ist eine gemeinnützige Organisation, die den Medien, Gesundheits- und Ernährungsfachleuten, Erziehern und meinungsbildenden Einrichtungen wissenschaftlich fundierte Informationen über Nahrungsmittelsicherheit und -qualität sowie Gesundheit und Ernährung auf eine für Konsumenten verständliche Weise liefert.

Weiterlesen
Letzte Aktualisierung der Website: 24/07/2014
Alle Suchergebnisse anzeigen