Zum Besuch der EUFIC-Homepage hier klicken
Lebensmittelsicherheit & Qualität
Lebensmitteltechnologie
Food Risk Communication
Ernährung
Gesundheit & Lebensstil
Ernährungsbedingte Krankheiten
Consumer Insights
(Nur in Englisch)
Food for thought
(Nur in Englisch)
EU-Initiativen
(Teilübersetzt)
Im Rampenlicht
Energy Balance

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.



Krebs

Food Today

Im November 2007 wurde ein umfangreicher Bericht veröffentlicht, der sich mit den vorhandenen Studien über das relative Risiko unterschiedlicher Krebsarten in Abhängigkeit von der Lebensführung befasst. Durch das Zusammenführen von hoch qualifizierter Forschung und internationaler wissenschaftlicher Fachkompetenz ist dieser Bericht, der gemeinsam vom Weltkrebsforschungsfonds (World Cancer Research Fund, WCRF) sowie vom Amerikanischen Institut für Krebsforschung (American Institute for Cancer Research, AICR) veröffentlicht wurde, auf dem neuesten Wissensstand hinsichtlich der Zusammenhänge zwischen Ernährung, Körperzusammensetzung, körperlicher Betätigung sowie den unterschiedlichen Krebsarten.

Laut den gängigen Ernährungsempfehlungen sollen wir mäßig Fett, aber viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte essen. Die jüngsten Ergebnisse der bisher größten Meta-Ernährungsstudie belegen den vorteilhaften Effekt von solchen Ernährungsempfehlungen im Hinblick auf die Reduzierung von Krebs, Herz- und Kreislauferkrankungen nicht. Oder doch? Tatsächlich benötigen die Analysen dieser Meilenstein-Studie eine nuancierte, sorgfältige Analysen.

Abwechslung macht unsere Ernährung interessant und genussvoll. Nicht nur die breite Lebensmittelauswahl, sondern auch die verschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten erlauben zahlreiche Variationen. Beim Grillen, Rösten über offenem Feuer, Braten und Räuchern sollten ein paar einfache Tips beachtet werden, um die Mahlzeit genussvoll und sicher zu gestalten.
In den letzten Jahren hat Selen großes Interesse auf sich gezogen. Sinkende Aufnahmen in Europa liessen die Sorge darüber laut werden, dass wir durch Mangelzustände einem erhöhten Risiko für chronische Krankheiten wie Krebs und Herzerkrankungen ausgesetzt sein könnten. Doch ist dies der Fall? Und was sollte dagegen getan werden?
Die Vorstellung, dass so genannte konjugierte Linolsäuren (Conjugated Linoleic Acids, CLA) vor bestimmten Krebsarten und Herzkrankheiten schützen könnten, ist zwar angenehm, aber der aktuelle, viel versprechend Stand der Untersuchungen ist dennoch weit entfernt davon, eindeutig zu sein.
Während sich Frauen mit Schwangerschaft und Osteoporose auseinandersetzen müssen, haben Männer ihre eigenen Gesundheitsprobleme. Im folgenden werden drei der gängigsten männlichen Probleme vorgestellt und Ernährungsratschläge gegeben, um sie zu vermeiden.
FT_087_01
Trotz einiger Unterschiede wurden in den letzten Jahrzehnten im Hinblick auf die Gesundheit der Europäer große Fortschritte erzielt. Angesichts der sich ändernden wirtschaftlichen Verhältnisse ist es besonders wichtig, dass Änderungen des Gesundheitszustands und der Verhaltensweisen weiterhin überwacht werden.
Seit Tausenden von Jahren verwendet der Mensch Hitze, um Nahrung zuzubereiten. Obwohl sich meist erst dadurch gewünschter Geschmack und Geruch sowie Farbe des Essens entwickeln, kann das starke Erhitzen auch zur Freisetzung unerwünschter Substanzen führen. Eine dieser Verbindungen ist Acrylamid, das in den letzten Jahren ins Zentrum des wissenschaftlichen und auch medialen Interesses gerückt ist.
Die größte Aufmerksamkeit in Bezug auf Ernährung und Gesundheit richtete sich bisher auf das, was wir essen und wie dies das Risiko für verschiedene Krankheiten beeinflussen kann. Die Auswirkung körperlicher Aktivität auf die Gesundheit wurde traditionell wenig berücksichtigt. Dies ändert sich zusehends. Es gibt zunehmend Hinweise darauf, dass sich Bewegung positiv auf die körperliche und geistige Gesundheit auswirkt und das Risiko chronischer Krankheiten senkt.
Vollkorn-Lebensmittel sind eine wichtige Quelle für Nährstoffe und schützende pflanzliche Substanzen, die in der europäischen Ernährung nur gering vorhanden sind. Die Vielfalt und Verfügbarkeit von wohlschmeckenden Vollkornlebensmitteln zu erhöhen und die Verbraucher zu ermutigen, diese vermehrt zu essen, könnte wichtige Vorteile für die allgemeine Gesundheit haben.
Anfang | Zurück | 1 / 2 | Weiter | Ende | Weiter zu Seite LOS
ÜBER EUFIC
EUFIC, das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel, ist eine gemeinnützige Organisation, die den Medien, Gesundheits- und Ernährungsfachleuten, Erziehern und meinungsbildenden Einrichtungen wissenschaftlich fundierte Informationen über Nahrungsmittelsicherheit und -qualität sowie Gesundheit und Ernährung auf eine für Konsumenten verständliche Weise liefert.

Weiterlesen
Letzte Aktualisierung der Website: 28/08/2014
Alle Suchergebnisse anzeigen