Zum Besuch der EUFIC-Homepage hier klicken
Lebensmittelsicherheit & Qualität
Lebensmitteltechnologie
Food Risk Communication
Ernährung
Gesundheit & Lebensstil
Ernährungsbedingte Krankheiten
Consumer Insights
(Nur in Englisch)
Food for thought
(Nur in Englisch)
EU-Initiativen
(Teilübersetzt)
Im Rampenlicht
Energy Balance

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.



Food Today

Die Entstehung und Ausbreitung von Mikroben, die gegenüber preiswerten Standardmedikamenten resistent sind, ist eine unvermeidliche Folge des anhaltenden - und manchmal wahllosen - Gebrauchs von antimikrobiellen Substanzen bei Mensch und Tier. Die Herausforderung besteht darin, die Entwicklung von Bakterien, die Gene mit antimikrobieller Resistenz enthalten, zu verzögern und ihre Ausbreitung zu reduzieren.
Zöliakie ist eine Krankheit, die den Darm schädigt und in jedem Lebensstadium auftreten kann. Die derzeit einzige wirksame Behandlung liegt in einer glutenfreien Ernährung.
Label_comparison
Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten ist eine gemeinsame Verantwortung von Regierungen, Herstellern und Verbrauchern. Die Verbraucher können unter anderem anhand der Lebensmittelkennzeichnung etwas über die Lebensmittel erfahren, die sie zu kaufen gedenken. Eine korrekte Umsetzung der Informationen auf Lebensmitteletiketten (Haltbarkeitsdatum, Zubereitungsempfehlungen, Allergiewarnungen, etc.) kann dazu beitragen, unnötige ernährungsbedingte Erkrankungen und allergische Reaktionen beim Verbraucher zu verhindern.
Die Prävalenz von Lebensmittelallergien hat in den letzten Jahren einige Aufmerksamkeit erfahren. Man schätzt, dass 2-4 % der Erwachsenen und 6 % der Kinder derzeit an irgendeiner Art von Lebensmittelallergie leiden. Obwohl wir heute mehr denn je über diese Allergien und die verursachenden Lebensmittel wissen, stellen Nahrungsmittelallergien nach wie vor ein komplexes Thema mit vielen Herausforderungen dar.
Zöliakie (auch bekannt als glutensensitive Enteropathie oder einheimische Sprue oder Glutenunverträglichkeit) ist eine Erkrankung der Dünndarmschleimhaut, die durch eine autoimmunologische Reaktion beim Verzehr von Gluten verursacht wird. Gluten ist ein Speicherprotein, das in Weizen und anderen Getreidesorten wie Roggen, Gerste und Hafer enthalten ist. Bei Zöliakie zeigt sich eine Reihe von schweren Symptomen, die aber bei entsprechendem Verzehr glutenfreier Nahrung vollständig verschwinden können.
Für diejenigen, die gegen bestimmte Lebensmittel, wie Weizen oder Eier, allergisch sind, ist es einfach diese vom Ernährungsplan zu streichen, wenn sie in natürlicher, ganzer Form vorliegen. Allerdings ist es in manchen vorgefertigten Lebensmitteln wie Saucen nicht immer leicht sicher zu sein, ob diese frei von eben diesen Allergenen sind.
Viele Migräne-Patienten sagen, dass ihre Attacken durch bestimmte Lebensmittel ausgelöst werden. Warum manche Menschen hiervon eher betroffen sind als andere lässt sich dadurch erklären, dass der Körper die natürlicherweise in Lebensmitteln vorkommenden Amine nicht inaktiviert.
Der Sommer ist die Jahreszeit für Reisen und Urlaub. Es ist aber auch die Jahreszeit der "Tourista", einer Erkrankung, die oftmals mit der Magen-Darmgrippe verwechselt wird. Ursachen für diese Reiseerkrankung sind kontaminierte Lebensmittel und Getränke. Durch einige einfache Vorsichtsmaßnahmen können Sie das Risiko einer Erkrankung verringern und damit verhindern, dass Ihnen die Urlaubsfreude genommen wird.
Umfragen zufolge glauben 20% aller Erwachsenen, an einer Lebensmittelallergie zu leiden, Wird jedoch eine umfassende medizinische Diagnose erstellt, schrumpft diese Zahl auf 1-2% zusammen. Im allgemeinen sind Jugendliche aufgrund ihres noch nicht vollkommen entwickelten Immunsystems allergieanfälliger als Erwachsene.
Im Gegensatz zum Volksglauben, daß Nahrungsmittel, die Lebensmittelzusätze und künstliche Aromastoffe enthalten, Allergien verursachen, sind die meisten Lebensmittelallergien auf natürliche Nahrungsmittel zurückzuführen.
ÜBER EUFIC
EUFIC, das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel, ist eine gemeinnützige Organisation, die den Medien, Gesundheits- und Ernährungsfachleuten, Erziehern und meinungsbildenden Einrichtungen wissenschaftlich fundierte Informationen über Nahrungsmittelsicherheit und -qualität sowie Gesundheit und Ernährung auf eine für Konsumenten verständliche Weise liefert.

Weiterlesen
Letzte Aktualisierung der Website: 24/07/2014
Alle Suchergebnisse anzeigen