Tipps zur Verringerung von Lebensmittelabfällen

18 July 2017
  1. Kaufen Sie nur was sie brauchen
  2. Verstehen Sie den Unterschied zwischen “Verfallsdatum” und “Mindesthaltbarkeitsdatum”
  3. Verwenden Sie das, was sie bereits haben
  4. Vermeiden Sie es, zu viel zu servieren
  5. Lernen Sie Schimmel kennen
  6. Teilen Sie zusätzliches Essen mit Anderen
  7. Verwenden Sie wo möglich den Abfall wieder

Ungefähr 88 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in der EU jedes Jahr verschwendet, aber wir können alle Maßnahmen ergreifen und durch Änderungen in der Art und Weise, wie wir einkaufen, unsere Mahlzeiten zubereiten und planen, die Lebensmittel-, Geld- und Ressourcenverschwendung vermeiden. 1

1. Kaufen Sie nur was sie brauchen

Die Lebensmittel rechtzeitig verbrauchen zu können ist ein echter Gewinn! “Zwei zum Preis von einem” und andere Sonderangebote führen dazu, dass wir mehr kaufen, als wir brauchen, wodurch wir die Lebensmittelabfälle vom Laden zu uns nach Hause versetzen. Hinsichtlich der Lebensmittelverschwendung ist es vernünftig, nicht mehr zu kaufen als man braucht.

Die folgenden einfachen “Oma-Tricks” können uns dabei helfen, beim Lebensmitteleinkauf zielgerichtet zu bleiben:

  • Erstellen Sie einen Speiseplan für die Woche.
  • Machen Sie eine Einkaufsliste samt den benötigten Mengen.
  • Beachten Sie auch potentielles Auswärtsessen.

2. Verstehen Sie den Unterschied zwischen “Verfallsdatum” und “Mindesthaltbarkeitsdatum”

Das “Verfallsdatum” auf verpackten Lebensmitteln zeigt uns, bis wann das Produkt bedenkenlos verzehrt werden kann. Das Verfallsdatum findet man in der Regel auf verderblichen Lebensmitteln wie gekühltes Fleisch, Milchprodukte und Fertiggerichte. Um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden, sollten diese Produkte bei Bedarf und in der benötigten Menge gekauft werden. Man sollte sie nicht auf Vorrat kaufen.

Das “Mindesthaltbarkeitsdatum” ist flexibler als das Verfallsdatum. Nach diesem Zeitpunkt können Lebensmittel wie getrocknete Bohnen, Linsen und Nudeln bedenkenlos verzehrt werden, obwohl ihre Qualität sich möglicherweise verschlechtert hat (zum Beispiel Änderungen im Geschmack, in der Farbe und Textur). Bei mit solchen Daten gekennzeichneten Lebensmitteln reicht es normalerweise, sich auf seine Sinne zu verlassen.

3. Verwenden Sie das, was sie bereits haben

Nicht verschwenden ist nicht so kompliziert!

  • Überprüfen Sie regelmäßig, was sie im Kühlschrank und in den Küchenschränken haben und verbrauchen Sie Lebensmittel, deren Haltbarkeitsdatum bald abläuft.
  • Wenn Sie neue Lebensmittel nach Hause bringen, räumen Sie die Lebensmittelvorräte um, so dass die Lebensmittel mit baldigem Haltbarkeitsdatum näher und sichtbar sind.
  • “Räumen Sie ihren Kühlschrank” indem Sie übrig gebliebenes Gemüse zu einem Nudeltopf, zur Suppe, Omelette oder zu einem Pfannengericht hinzufügen. So kann man neue Rezepte genießen und vermeiden, gute Lebensmittel wegzuwerfen.
  • Frieren Sie Lebensmittel ein, bevor ihr Haltbarkeitsdatum abläuft. Tiefgefrorenes Obst ist eine gute Beigabe für Smoothies!

4. Vermeiden Sie es, zu viel zu servieren

Hier finden Sie einige einfache und hilfreiche Verfahren:

  • Servieren Sie kleine Portionen und holen Sie sich einen Nachschlag, anstatt die Essensreste vom Teller in den Mülleimer wegzuwerfen.
  • Verwenden Sie die Essensreste für das Mittagessen am nächsten Tag.
  • Frieren Sie die Reste für später ein. Damit die Reste schmackhaft bleiben, sollte man sie innerhalb von drei Monaten verbrauchen (mehr zur sicheren Handhabung von Resten hier). 2
  •  Nicht genug Essensreste für eine komplette Mahlzeit? Kombinieren Sie frei aus verschiedenen Mahlzeiten, fügen Sie Brot und Salat dazu und schon erscheint ein Festmahl!

5. Lernen Sie Schimmel kennen

Wenn Schimmel erscheint, hängt es von dem Lebensmittel, ob wir es noch “retten” können. Folgende allgemeine Regeln helfen uns herauszufinden, was wir tun sollten.

Harte Lebensmittel sollten sicher zum Verzehr sein, wenn die schimmelige Stelle mit der angrenzenden Oberfläche weggeschnitten wurde.  Dazu gehören Hartkäse, Hartwurstwaren (wie Salami und Schinken) und festes Obst und Gemüse (wie Kohl, Paprika, Wurzelgemüse).

Weiche Lebensmittel sollten weggeworfen werden, sobald sie zu schimmeln beginnen. Dazu gehören gekochte Essensreste, Weichkäse, Joghurt und andere Milchprodukte, Brot, Marmelade und weiches Obst und Gemüse (wie Gurken, Pfirsiche, Tomaten, Beeren usw).3 Der Grund dafür, ist dass Schimmel sich in weichen Lebensmitteln ausbreiten kann (ohne dass es uns überhaupt auffällt).

6. Teilen Sie zusätzliches Essen mit Anderen

Wenn die Lebensmittel noch sicher zum Verzehr sind, kann unsere Natur als gesellige Wesen an der Lösung mitwirken.

  • Fragen Sie herum, Freunde oder Kollegen könnten das, was wir nicht brauchen, verwenden.
  • Erkundigen Sie sich nach Tafeln in der Nähe, die Lebensmittelspenden annehmen und verteilen Sie die Lebensmittel an bedürftige Personen.
  • Laden Sie die Nachbarn zum Essen ein. Das ist nicht nur eine angenehme Weise, neue Freunde zu gewinnen.

7. Verwenden Sie wo möglich den Abfall wieder

Versuchen Sie, die Speisereste wiederzuverwenden, bevor sie in der Komposttonne landen.  Brokkoli-Stiele können genauso gut wie die Röschen gehackt und gekocht werden, und andere Speisereste kann man in eine hausgemachte Bouillon umwandeln ! 

Das, was nicht gerettet werden kann, lässt sich kompostieren. Die Kompostierung ist ein natürlicher Vorgang, bei dem Mikroorganismen die Lebensmittelabfälle abbauen und in ein dunkles, erdiges, nährstoffreiches Material verwandeln, das die Bodengesundheit fördert.

  • Kommunale Kompostierung und getrennte Abfalltonnen für Lebensmittel stellen ein Schritt in die richtige Richtung dar. Wir können uns bei unserer Kommunalverwaltung nach verfügbaren Sammlungsmethoden für Lebensmittelabfälle erkundigen.
  •  Oder wir können unseren eigenen Garten füttern ! Kompost ist eine kostengünstige ökologische Alternative zu gekauftem Dünger, aber man sollte sich dabei am besten an pflanzlichen Lebensmitteln festhalten (da Fleisch und tierische Produkte zu unerwünschten Gerüchen führen und Schädlinge anlocken könnten). 4

Internetseiten

  1. Love Food Hate Waste (Großbritannien)
  2. Too Good to Waste (Großbritannien)
  3. Wonky veg boxes (Großbritannien)
  4. FoodWaste (Irland)
  5. Stop Food Waste (Irland)
  6. Inglorious fruits & vegetables(Frankreich)
  7. Stop Spild Af Mad (Dänemark)
  8. Eten Is Om Op Te Eten (Niederlande)
  9. Slang Inte Maten (Schweden)
  10. Savethefood.com (USA.)

Apps

  • Fridgely-Food Tracker: Sie erhalten eine Erinnerung, wenn Lebensmittel bald ablaufen, plus Rezepte.
  • Yo No Desperdicio (Spanien): Lokale Lebensmittel-Tauschbörsen.
  • Angebote zu überschüssigen Lebensmitteln von lokalen Lebensmittelgeschäften:
  • Food Cloud (Irland): Umverteilung überschüssiger Lebensmittel von der Industrie auf karitative Einrichtungen.

References

  1. European commission website. Food waste section.
  2. EUFIC Food today, Safe food storage at home.
  3. USDA website, Food safety education section.
  4. Stop Food Waste website, Home composting section.